Menü +

KfW-Förderprogramme für Kleinunternehmen und Selbständige!

KfW-Förderprogramme für Kleinfirmen, Existenzgründer und Selbstständige

KfW-Förderprogramme kommen von der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW), die weltweit größte nationale Förderbank Deutschlands. Die Aufgabe der KfW besteht in der Realisierung von öffentlichen Aufträgen wie der Förderung von Mittelstand und Existenzgründern, der Gewährung von Investitionskrediten an Kleinunternehmen, Gewerbetreibende und Selbständige sowie der Finanzierung von Infrastrukturvorhaben und Wohnungsbau, der Finanzierung von Energiespartechniken und der kommunalen Infrastruktur.

Für Kleinunternehmen, Gewerbetreibende und Selbständige besteht die Möglichkeit, finanzielle Unterstützung durch die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) zu erhalten.

Ein Basis­produkt der KfW Bankengruppe ist die KfW-Kredit Förderung. Damit fördert die Bank Unter­nehmen bei Investitions­vorhaben mit einem Volumen von bis zu 25 Millionen Euro.

Förderinstitutionen wie die KfW unterstützen ganz gezielt seriöse Investitionsvorhaben von Kleinunternehmen, Gewerbetreibenden und Selbständigen und haben gegenüber einem traditionellen Bankkredit folgende Vorteile:

  • Günstige Zinskonditionen ab 1,00 % effektiven Jahreszins
  • Mögliche Tilgungsfreiheit zur Anlaufzeit
  • Langfristige Finanzierungszeiträume von bis zu 20 Jahren
  • Bis zu 50 % Haftungsfreistellung bei Investitionsfinanzierungen
  • Kombinationsmöglichkeiten mit anderen öffentlichen Fördermitteln

Was sind die Voraussetzungen für KfW-Förderprogramme?

In den Genuss der KfW-Förderprogramme kommen Kleinunternehmen, Gewerbetreibende und Selbständige aus dem produzierenden Gewerbe, dem Handwerk, dem Handel und Dienstleistungssektor, wenn diese mindestens 5 Jahre am Markt sind.

Aber auch Freiberufler wie Anwälte oder Architekten können die KfW-Kredit Förderung beantragen. Um von der Förderung zu profitieren, darf der mögliche Empfänger nicht über 500 Millionen Euro Umsatz im Jahr erwirtschaften.

Welche Investitionen werden durch KfW-Förderprogramme unterstützt?

Mit KfW-Förderprogrammen werden sowohl materielle als auch immaterielle Investitionen unterstützt. Typische Beispiele sind:

  • Kauf von Grundstücken, Gebäuden, Maschinen, Anlagen, Fahrzeugen und Einrichtungen, Beratungsleistungen
  • Teilnahmen an Messen und Ausstellungen
  • Warenlager und Betriebsmittel
  • Patente
  • Unternehmensübernahmen

Fördermittel für Kleinunternehmen, Gewerbetreibende und Selbständige

Neben der KfW-Förderung gibt es eine riesige Auswahl an weiteren Fördermitteln: Mit über 1.700 Förder­pro­grammen werden Selbständige, Gewerbe­treibende und KMU von Staat und Förder­banken unter­stützt. Ob vergünstigte Kredite, Bürg­schaften, Zuschüsse oder Beteiligungs­kapital – Förder­mittel haben das Ziel, eine Geschäftstätigkeit auf- und auszubauen.

In den Genuss der KfW-Förderprogramme oder von den 1.700 Fördermitteln kommen abhängig vom Verwendungszweck Existenzgründer, Selbständige, Gewerbetreibende, KMU bis hin zu großen mittelständischen Unternehmen.

Bei der Vergabe der KfW-Kredit Förderung oder von Fördermitteln kommt in der Regel das sogenannte Durch­leitungs­prinzip zur An­wen­dung. Dabei agieren Geschäfts­banken in der Rolle als Mediatoren im Prozess zur Anfrage sowie bei der Ausgabe der Fördermittel.

Wie funktioniert das Durch­leitungs­prinzip?

Da Förderbanken keine eigenen Filialen betreiben, stellen Kleinunternehmen, Gewerbetreibende und Selbständige ihren Förderantrag nicht an die Förderbank, sondern über eine Geschäftsbank als Mediator an die Förderbanken. Die Geschäftsbank prüft als erste Instanz den Antrag und leitet ihn bei positivem Entscheid weiter. Werden die Fördermittel gewährt, agiert die Geschäftsbank auch weiterhin als Mediator. So refinanziert die Förderbank das entsprechende Kreditvorhaben der Geschäftsbank zu günstigen Konditionen. Dieser gewonnene Kostenvorteil wird anschließend auch dem Antragsteller gewährt.

Die KfW-Förderung muss wie beschrieben grundsätzlich über eine klassische Geschäftsbank als Mittler bei der KfW angefragt werden. Für die Mittlerfunktion empfehlen wir mittelständischen Unternehmen, Gewerbetreibenden, Existenzgründern und Selbständigen das FinTech Portal COMPEON.

Weitere Informationen zum Durchleitungsprinzip und zur KfW-Förderung für Kleinunternehmen, Gewerbetreibende und Selbständige unter: KfW-Förderung für den Mittelstand!

Über das Finanzportal COMPEON können Antragsteller für die KfW-Kredit Förderung ihren individuellen Finanzierungswunsch einer Vielzahl von renommierten Banken vorstellen und Fördermittel direkt mit anfragen.

Mit COMPEON-Plattform KfW-Förderprogramme oder das passende Fördermittel finden!

Mit COMPEON zur KfW-Förderung und weiteren 1.700 Fördermitteln: Jetzt kostenloses compeon-Angebot einholen (hier klicken)!Auf COMPEON erhalten Kleinunternehmen, Gewerbetreibende und Selbständige schnell und unverbindlich maßgeschneiderte Finanzierungsangebote von namhaften Banken und Sparkassen. Dazu beschreiben Antragsteller im ersten Schritt das Finanzierungsvorhaben. Passen die eingegebenen Informationen zu einem auf COMPEON hinterlegten Förderprogramm oder erfüllen sie die Voraussetzungen für die KfW-Förderung, wird der Antragsteller darauf aufmerksam gemacht und kann direkt die Berücksichtigung des Förderprogramms oder der KfW-Kredit Förderung bei der Angebotsstellung durch die Banken und Sparkassen in Anspruch nehmen.

Neben KfW-Förderprogrammen und den 1.700 Förderprogrammen profitiert der Antragsteller mit COMPEON von über 220 etablierten Banken, Sparkassen und alternativen Finanzpartnern, welche auf der COMPEON-Plattform zur Auswahl stehen.

Neben der Möglichkeit von der KfW-Kredit Förderung oder von Fördermitteln zu profitieren, finden Kreditsuchende über die COMPEON-Platt­form schnell und einfach die optimale Fi­nan­zier­ungs­lösung sowie die bestmöglichen Konditionen in Bezug auf Zins, Laufzeit, Eigenmittel und Sicherheiten.

 

Fragen und Antworten zu COMPEON unter: compeon – Ihre Fragen – unsere Antworten!

Weitere Informationen finden Kreditsuchende in unserem Praxis-Ratgeber Firmenkredit Alternative zur Bank für mittelständische Unternehmen, Kleinfirmen, Gewerbetreibende, Freiberufler und Selbständige.